Freiburg sorgt für nächsten Dortmunder Rückschlag

Seit 2010 hatte der SC Freiburg gegen Borussia Dortmund nicht mehr gewonnen. Das änderte sich am 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga – womit der BVB einen weiteren herben Dämpfer im Kampf um die Champions League kassierte.

Der BVB musste sich am Samstag (06.02.2021) vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw mit 1:2 (0:0) geschlagen geben und kassierte die erste Bundesliga-Niederlage gegen die Badener nach 19 ungeschlagenen Partien in diesem Duell. Der zuvor letzte Sieg des SC Freiburg über Dortmund war im Mai 2010 – noch vor Dienstantritt des aktuellen Freiburger Trainers Christian Streich.

So zeigte sich Streich nach der Partie in der Sportschau auch augenzwinkernd zufrieden: „Wir probieren es ja auch schon viele Jahre. Jetzt haben wir gegen jeden mindestens mal ein Spiel gewonnen.“ Auch Vincenzo Grifo war bestens gelaunt: „Wir waren sehr, sehr griffig und ich glaube, heute haben wir unseren Zuschauern zu Hause eine tolle Freude bereitet.“

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung