Stuttgart hadert mit Fehlentscheidung in Leverkusen

Beim Spiel zwischen Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart kam es zu einer unangenehmen Situation für Schiedsrichter Sven Jablonski. Handelfmeter auf der einen Seite? Oder Tor auf der anderen? Am Ende stand die falsche Entscheidung – trotz Video-Assistent.

2:1 stand es für Bayer Leverkusen im Spiel gegen den VfB Stuttgart, als Sasa Kalaijdzic nach einer Ecke zu einem Torschuss für den VfB kam. Leverkusens Timothy Fosu-Mensah riss die Arme hoch und wehrte den Ball mit der rechten Hand ab. Doch das Spiel lief weiter und im Gegenzug kombinierten Leon Baily und Moussa Diaby das dritte Tor für Leverkusen zusammen.

Es ist die wohl ungünstigste Situation, in der ein Schiedsrichter in Zeiten des Video-Assistenten stecken kann. Denn Sven Jablonski musste eigentlich das Leverkusener Tor zurücknehmen und den Handelfmeter auf der anderen Seite pfeifen. Das tat er aber nicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung