AUTOBAHN RICHTUNG PASSAU 2,5 STUNDEN GESPERRT

Gefährliche Glätte: Sattelzug schlittert über die A94

Gleich dreimal gekracht hat es am Dienstag innerhalb kurzer Zeit auf der A 94 Richtung Passau zwischen Schwindegg und Heldenstein. Der Fahrer eines Sattelzugs ist flüchtig.

Mehrere Autos sind am Dienstagmorgen auf der spiegelglatten Autobahn A94 ins Schleudern geraten. Wie die Polizei mitteilt, waren erst gegen 7.15 Uhr zwei Autofahrer mit ihren Fahrzeugen über die schneeglatte Fahrbahn geschlittert, nach rechts abgekommen und in die Leitplanke geknallt. Kurz darauf verlor auch der Fahrer eines weißen Sattelzugs auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der mittleren Betonabtrennung der Autobahn.

Autobahn für 2,5 Stunden gesperrt

Obwohl der Sattelzug dabei mehrere Kunststoffteile verlor, fuhr der Fahrer unbeirrt weiter. Die Autobahnpolizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. (0 86 31) 36 73-310. Vier Personen wurden leicht verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 62 500 Euro. Die Autobahn war 2,5 Stunden gesperrt. Unter anderem waren die Feuerwehr und die BRK-Wache Dorfen im Einsatz.

(Quelle mit Genehmigung: Erdinger Anzeiger )

Vielleicht gefällt dir auch

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung