Retouren – Masche

Kunde betrügt Amazon um 290.000 Dollar und befürchtet nun bis zu 20 Jahre Haft

Einem Mann aus North Carolina drohen 20 Jahre Haft und eine 250.000-US-Dollar-Strafe, nachdem er Amazon mit einer Retouren-Masche in 300 Fällen betrogen hatte. Dadurch sei dem Internet-Riesen ein Sachschaden von mindestens 290.000 Dollar entstanden.

Der 31-jährige Hudson Hamrick soll zwischen 2016 und 2020 mehr als 300 falsche Transaktionen getätigt haben. Bei seinen Bestellungen handelte es sich oftmals um teure Produkte, wie Computer, Elektronik, Gitarren und vieles mehr. Für diese Produkte gab er Retouren ab und erhielt eine vollständige Erstattung, berichtet das Justizministerium North Carolina.

Seinen Retouren enthielten jedoch andere Produkte als ursprünglich bestellt. Für mehr als 270 Produkte erhielt er sein Geld zurück, mindestens 250 der Produkte waren deutlich weniger wert als die Originalware.

Unter anderem behielt er ein iMac Pro für 4.200 Dollar und retournierte ein deutlich älteres und weniger wertvolles Pro-Modell mit einer anderen Seriennummer.

( Quelle: Focus Online )

Hier weiterlesen

Vielleicht gefällt dir auch

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung