Montessori Verein Landkreis Erding e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Aufkirchen, 22. Juli 2019 – Ein Café von Schülern für Schüler – Dafür setzt sich die Montessori Volksschule Aufkirchen in freier Trägerschaft des Montessori-Vereins Lkr. Erding e.V. ein. Unterstützt wird die Umsetzung eines Fairtrade-Cafés, welches die Schüler selbstständig planen und umsetzen, aktiv durch den Montessori-Verein. Dieser erhielt für sein bemerkenswertes Engagement für die Kinder und Jugendlichen eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. „Die Unterstützung des Projekts hilft den Schülern dazu, sich spielerisch zu bilden. Sie können ihre persönlichen Stärken einsetzen und sich individuell entwickeln.“, sagte Dr. Peter Witschital, Botschafter der Town & Country Stiftung, über das Projekt.

 

Bereits seit 2015 setzt sich die UNESCO-Projektschule, Montessori Volksschule Aufkirchen, für das Projekt Schülercafé ein, welches als Schülerfirma betrieben werden soll. Da auch einige Kinder mit Behinderung zur Schülerschaft gehören, zielt das Projekt besonders auf die Förderung von Persönlichkeitsbildung und eignet sich zur Stärkung des Verantwortungsbewusstseins und des Selbstwertgefühls der Schüler. Gemeinsam wird das Café aus einem ausrangierten Bauwagen geplant und hergerichtet. Die Heranwachsenden lernen dadurch eigenverantwortlich aktiv zu werden und zu wirtschaften.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Montessori-Vereins und der dazugehörigen Schule.

 

„Die Kinder haben bereits 4250,00€ erwirtschaftet, indem sie Pizza gebacken, Pralinen, Popcorn und Säfte hergestellt und auf öffentlichen Veranstaltungen des Vereins und der Schule verkauft haben. Außerdem haben Sie Unterstützungsanträge bei Organisationen gestellt, was ich bemerkenswert finde.“, betonte Karin Fengler-Mensah, Geschäftsführerin des Vereins. Die Förderung soll für die letzten Umbaumaßnahmen und die Fertigstellung des Fairtrade-Cafés aufgewendet werden.

 

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

 

Über die Town & Country Stiftung:

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit dem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner kann die Stiftung jährlich bedürftige Kinder und Familien fördern und freut sich über weitere Unterstützer.

Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.