Foto: Radio92drei

Flughafen München: Am Flughafen München haben am Dienstagmorgen den 15.1.2019  ab 3.30 Uhr der Warnstreiks der Luftsicherheitskontrollkräfte begonnen. Etwa 345 Beschäftigte haben die Arbeit niedergelegt, wie Kai Winkler von der Gewerkschaft Verdi am Dienstag sagte. Damit beteiligt sich laut seinen Angaben ein Großteil des Sicherheitspersonals von der Personen- und Warenkontrolle. Laut einem Sprecher des Flughafens München fallen etwa 200 Flüge aus. Bundesweit hat die Gewerkschaft Verdi an acht Flughäfen zum Warnstreik aufgerufen. Die Gewerkschaft Verdi verlangt mehr Geld für das Luftsicherheitspersonal, was auch gerecht  ist, so Verdi . Der Warnstreik wurde für 24 Stunden ausgerufen.

Am 23. Januar soll es die fünfte Verhandlungsrunde in diesem Tarifkonflikt geben.